Dezimierter Kader zeigt sich kämpferisch

Herren 1 - 07.03.2023:

Am Samstag war unsere HSG bei der HSG Odenwald zu Gast.
Kurz vor Spielbeginn erfuhr man, dass der ohnehin schon stark dezimierte Kader dank des zusätzlichen spontanen Ausfalls von Kapitän S. Baron sich noch weiter verschmälern sollte, für ihn rückte Coach F. Fleckenstein nach. Die Gastgeber konnten den Beginn der Partie für sich entscheiden und bis zur 25. Minute stets eine ein- bis drei-Tore-Führung aufrechterhalten. Unserer HSG fehlte über weite Strecken der ersten Hälfte die letzte Konsequenz in der Abwehr, wodurch die Gastgeber sich immer irgendwie durchsetzen und einen unkontrollierten Ball aufs Tor bringen konnten, welchen die an diesem Abend glücklosen Keeper unserer HSG nur selten zu fassen bekamen. Zu allem Übel verletzte sich mit T. Straub in der ersten Halbzeit auch noch ein Nachwuchstalent unserer HSG, was die Personalnot weiter verschärfte und dem Angriffsspiel unserer HSG eine wichtige Komponente nahm. An dieser Stelle gute Besserung! Kurz vor der Halbzeit gelang es den Gastgebern dann aufgrund einiger Fehlwürfe unserer HSG, auf den Halbzeitstand von 17:12 wegzuziehen.
Nach der Halbzeit zeigte sich unsere HSG von einer anderen Seite - man beschloss aufgrund des langsamen Rückzugsverhalten der Gastgeber, die schnelle Mitte zu gehen - was man in der ersten Hälfte angesichts der Kadersituation unterlassen hatte - und dieser Schritt zeigte Wirkung! Binnen 9 Minuten hatte man die Verhältnisse wieder egalisiert, so stand es in der 40. Minute 23:23. Zwar war man wieder herangekommen, ließ in der Folge vorne jedoch beste Chancen zur ersten Führung der Partie liegen und kassierte hinten wieder zu viele seltsame Gegentreffer, weshalb die Gastgeber sich am Ende mit 35:32 durchsetzen konnten.
Unter dem Strich steht eine extrem ärgerliche Niederlage, die mit mehr Tempo und in Anwesenheit von S. Baron und T. Straub sicherlich hätte verhindert werden können, war das handballerische Niveau der Partie doch insbesondere in Halbzeit eins nicht sonderlich hoch. Dennoch kann man angesichts des Kaders auf der geschlossenen Mannschaftsleistung allemal aufbauen, man müsste sich eben nur öfters belohnen.

Für unsere HSG am Ball: D. Hesbacher (11/1); J. Straub (6); J. Albert (5/1); K. Gehl, L. Hemberger (je 4); P. Weigel, F. Fleckenstein (je 1); T. Straub.
Tor: J. Klug, R. Lips, M. Freier.

Nächste Woche steht für unsere HSG ein Heimspiel gegen den TV Niedernberg an. Angesichts des knappen Auswärtssieges im Hinspiel ist man vor dem Aufsteiger durchaus gewarnt. Anpfiff ist am Samstag um 18:00 Uhr in der heimischen Halle am hohen Kreuz.